ESRR-Anlage für XINGTAI Iron & Steel Corp., China

Im Juli 2010 unterzeichnet die chinesische Xingtai Iron & Steel Corporation mit INTECO den Vertrag zur Lieferung einer ESR und ESRR®-Anlage zur Herstellung von Knüppeln mit einem max. Querschnitt von 160x160 mm und einer max. Länge von 9,3 m. ESU-Rundblöcke mit einem Gewicht von 9 t und einem Durchmesser von 600 mm können ebenfalls produziert werden. Das von INTECO patentierte ESRR®-Verfahren wird in dieser Anlage durch ein völlig neues Anlagenkonzept noch verbessert. Koaxiale Stromführung sowie ein leistungsfähigeres Elektrodenwechselsystem und eine wesentlich verbesserte Knüppelmanipulationsanlage setzen in dieser Anlage neue Maßstäbe für die ESU-Knüppelerzeugung.


34 t ESU-Anlage für FUSHUN Special Steel, China

Der zum Dongbei-Konzern gehörende chinesische Edelstahlerzeuger Fushun Special Steel unterzeichnet im Februar 2010 den Vertrag zur Lieferung einer kombinierten Standtiegel- und Gleittiegel-ESU-Anlage. Damit können ESU-Blöcke mit einem Maximalgewicht von 34 t und einem Durchmesser von 1000 mm hergestellt werden. Eine Ausrüstung mit Schutzgastechnik und koaxialer Stromführung für höchste Blockqualität und minimalen Stromverbrauch ist für INTECO selbstverständlich. Ein Teil der Anlage wird direkt in China im INTECO-eigenen Fertigungsbetrieb in Dalian gefertigt und vormontiert.


145 t ESU-Anlage für einen vertraulichen Kunden, Japan

Mit der Unterzeichnung des Vertrages für eine kombinierte ESU-Anlage für Standtiegel- und Gleittiegeleinsatz erobert INTECO im Juli 2009 auch den japanischen Markt. Der für höchste Qualitätsansprüche bekannte japanische Edelstahlerzeuger konnte durch überragende Technik und das robuste und für industriellen Einsatz optimierte Design überzeugt werden. Das maximale Blockgewicht beträgt 145 t und der maximale Blockdurchmesser 1900 mm. Eie außenliegende, zusätzliche 36 t-Standtiegelstation kann bei Bedarf nachgerüstet werden.


50 t ESU-Anlage für METAL RAVNE, Slowenien

Nachdem 1981 für Metal Ravne eine der ersten ESU-Anlagen von INTECO erfolgreich in Betrieb genommen wurde, die bis heute voll produziert, konnte im August 2010 der Vertrag für eine weitere Anlage unterzeichnet werden. Hierbei handelt es sich um eine kombinierte Gleittiegel- und Standtiegelanlage für Blöcke mit einem Maximalgewicht von 50 t und einem Durchmesser von 1400 mm. INTECO stattet die neue ESU-Anlage mit allen, dem neuesten Stand der Technik entsprechenden Features wie Schutzgastechnik, koaxiale Stromführung , modernste Regelungstechnik etc., aus. Der Einsatz einer stromführenden Kokille ist zu einem späteren Zeitpunkt möglich. Die gute, seit Jahrzehnten andauernde Zusammenarbeit zwischen INTECO und Metal Ravne wird mit der Lieferung der neuen Anlage abermals gestärkt.


ESU Ofen für Dongbei Special Steel, China

Im Rekordjahr 2008 konnte INTECO Verträge über zwei ESU Öfen mit dem chinesischen Kunden Dongbei Special Steel abschließen. Die kleinere 36t Anlage ist für die Erzeugung von Blöcken mit einem max. Durchmesser von ca. 1000mm ausgelegt, und die größere Anlage ermöglicht die Herstellung von Blöcken mit einem Durchmesser von max. 1750mm und 100t Blockgewicht. Diese beiden Anlagen stellen ein weiteres Highlight in der Referenzliste von INTECO dar. Beide Anlagen werden als Gleittiegelanlagen mit absenkbarer Bodenplatte konstruiert, wobei die Möglichkeit besteht, INTECO’s patentierte CCM© Technologie zu einem späteren Zeitpunkt einzusetzen.


ESU Ofen für TISCO, China

INTECO darf mit Stolz verkünden, daß ein Vertrag über das Design, die Lieferung und Inbetriebnahme einer 16t Standtiegel ESU Anlage mit drei Schmelzstationen mit diesem rennomierten Kunden unterzeichnet wurde. Die Anlage ist für die Erzeugung von Blöcken mit einem max. Durchmesser von 1100mm ausgelegt, wobei die Möglichkeit besteht, mit oder ohne Elektrodenwechseltechnik umzuschmelzen. Eine geteilte Stromversorgung ermöglicht das gleichzeitige Umschmelzen in zwei von drei Schmelzstationen, wobei zwei voll ausgestattete Ofenköpfe zum Einsatz kommen.


Zwei ESU Anlagen für einen vertraulichen Kunden, Europa

Im Sommer 2008 wurden zwei weitere große ESU Anlagen an INTECO vergeben. Beide Anlagen werden mit Elektrodenwechseltechnik in Standtiegelschmelzstationen betrieben werden. Aufgrund des speziellen Stromversorgungskonzepts und eines entsprechenden Kontrollsystems ist auch das gleichzeitige Erschmelzen von Einzelelektroden in zusätzlichen Schmelzstationen möglich. Die Anlagen sind für max. Blockgewichte von 250t (max. Blockdurchmesser 2600mm) bzw. 110t (max. Blockdurchmesser 1900mm)ausgelegt, und werden in der Welt des Elektroschlacke Umschmelzens definitiv eine neue Dimension darstellen.


ESU Anlage für Saarschmiede, Deutschland

Ende Februar 2008 konnte INTECO den Auftrag für das Design und die Lieferung einer 145t ESU Anlage von Saarschmiede GmbH gewinnen. Diese Anlage besteht aus drei identischen Ofenköpfen und vier Schmelzstationen, wobei drei davon sowohl simultan als auch unabhängig voneinander betrieben werden können. Als zusätzliche Option kann die Anlage mit INTECO’S patentierter stromführender Kokille (CCM©) ausgestattet und betrieben werden. 
Diese innovative Anlage, die durch ihre hohe Flexibilität einzigartig ist, wurde von INTECO binnen 19 Monaten ausgeliefert, und steht seit Sommer 2010 dem Kunden Saarschmiede GmbH zur Verfügung. Diese ESU Anlage stellt mit ca. 20.000 Jahrestonnen jene mit der größten Produktionskapazität weltweit dar. Dieses einzigartige Projekt stärkt INTECO’s überlegene Position auf dem globalen ESU Markt weiter.


Labor ESU – VAR Ofen für ALLVAC, USA

Hierbei handelt es sich um eine kombinierte ESU – VAR Laboranlage für Allvac in den USA. Die Anlage wurde Anfang 2008 in Auftrag gegeben, und die Auslieferung erfolgte im Frühjahr 2009.


Druck ESU Ofen für Carpenter Technology Corp., USA

Im Juli 2007 wurde INTECO mit der Lieferung einer innovativen Druck ESU Anlage für die Herstellung von hoch stickstofflegierten Sonderstählen beauftragt. Diese Anlage mit ihrer neuen und innovativen Hochstromführung ist einzigartig auf dem Gebiet des Druck ESU Verfahrens. Die Anlage wurde zwischen August 2007 und November 2008 geplant und ausgeliefert. Die Inbetriebnahme der Anlage ist abgeschlossen, und sowohl Schutzgas- als auch Druckschmelzen wurden erfolgreich und zur vollen Zufriedenheit von Carpenter durchgeführt.


ESU Ofen für Radomir Metals, Bulgarien

Diese ESU Anlage besteht im wesentlichen aus einer Gleittiegelstation mit absenkbarer Bodenplatte und zwei komplett ausgestatteten Ofenköpfen. Zusätzlich zur Standardausrüstung ist eine stromführende Kokille für die Herstellung von Blöcken mit 750mm Blockdurchmesser im Lieferumfang enthalten.
Die erste industrielle Anwendung von INTECO’s patentierter CCM© – Technologie repräsentiert einen weiteren Meilenstein in der ESU Geschichte.   


VAR Ofen für Daye Special Steel, China

Nach der erfolgreichen Inbetriebnahme einer 16t ESU Anlage, wurde INTECO’s Leistung mit einer weiteren Bestellung für das Design und die Lieferung eines 6t VAR honoriert. Dieser Ofen entspricht den neuesten Technologien im Bereich des Vakuumumschmelzens, wie der Drip Short Kontrolle, Partialdruckumschmelzen und Helium Kühlung. Dieser kleine VAR Ofen komplettiert das breit gefächerte Produktportfolio von INTECO im Bereich der Sondermetallurgie und stellt die Basis für einen erfolgreichen Auftritt auf dem weltweiten VAR Markt dar.


ESU Ofen für DAYE Special Steel Ltd. Company, China

Anfang 2008 hat INTECO eine 16t ESU Anlage zu Daye Special Steel ausgeliefert. Diese mit den neuesten Technologien – wie z.B. 100% koaxiale Hochstromführung und Umschmelzen unter Schutzgasatmosphäre – ausgestattete Anlage ist für die Erzeugung von Blöcken von hoher Qualität mit einem max. Blockdurchmesser von 1000mm ausgelegt. Die Abnahmeschmelzen sind bereits abgeschlossen und das Übernahmezertifikat wurde planmäßig ausgestellt.


VAR Ofen für DEW GmbH, Deutschland

Diese überaus wichtigen Referenzanlagen wurden im Zeitraum von April 2007 bis Jänner 2008 geplant und ausgeliefert. Es handelt sich um zwei VAR Öfen, die für die Produktion von Blöcken mit einem max. Durchmesser von 1000mm und einem max. Gewicht von 20t ausgelegt sind. Montage und Inbetriebnahme wurden zur Zufriedenheit des Kunden dem Zeitplan entsprechend durchgeführt. Dieses Projekt ist ein weiteres Beispiel für die äußerst erfolgreiche, seit über 25 Jahren bestehende Zusammenarbeit zwischen INTECO und dem Umschmelzstahlwerk in Krefeld, das nun ein Mitglied der DEW Gruppe ist.