Inteco

Titan-Produktion

Titanium Production

Titan ist das vierthäufigste Metall und repräsentiert ca. 0,62 % der Erdkruste. Das selten in reiner Form gefundene Titan liegt typischerweise in Mineralien wie Ilmenit, Rutil etc. vor und ist aufgrund des im Vergleich zu anderen Metallen komplexen Isolierungsverfahrens auch in Zukunft ein teures Rohmaterial.

Titan wird seit den 1950er Jahren wegen seiner geringen Dichte, der hohen spezifischen Festigkeit und der Temperaturbeständigkeit hauptsächlich in der Luft- und Raumfahrtindustrie eingesetzt. Seither ist die Nachfrage in der Titanindustrie aufgrund zahlreicher neuer Anwendungen mehrfach gesunken und wieder gestiegen. Heute werden ca. 80 % des Titans in der Luft- und Raumfahrtindustrie und 20 % in anderen Industrien wie der Metalloberflächenbehandlung, der chemischen Verarbeitung, der Konsumgüterherstellung und in medizinischen Implantaten dank seiner guten Verträglichkeit für den menschlichen Körper eingesetzt.

INTECO begann seine ersten Aktivitäten im Bereich der Titanproduktionstechnologien im Jahr 2008. Damals erhielt INTECO einen technischen Planungsauftrag für eine große VAR-Titanblockfertigungslinie mit einer vorgesehenen jährlichen Kapazität von ca. 12.000 t. Auf der Grundlage seiner Geschichte und Erfahrung in komplexen Fertigungsprozessen bietet INTECO heute verschiedene Technologien sowie das komplette Produktions-Know-how für verschiedene Titanfertigungslinie.

Besondere Merkmale des INTECO-Designs

  • Know-how und Erfahrung für jeden Verarbeitungsschritt und  Technologie entlang der gesamten Fertigungslinie
  • Langjährige Erfahrung im Betrieb und Management großer Titanproduktionsanlagen, einschließlich erfolgreicher Zertifizierung für die Luft- und Raumfahrtindustrie
  • Erfahrung in der technischen Planung und Inbetriebnahme kompletter Titanproduktionsstätten vom Rohmaterial bis zu den fertigen Blöcken
  • Neu entwickelte Titan-VAR Anlage (I-Ti VAR) auf der Grundlage der eigens entwickelten bewährten VAR-Technologie

Verfügbare Anlagenkonzepte und Technologien

  • Fertigungslinie über VAR oder Kaltherdverfahren („cold hearth“)
  • Komplette Fertigungslinien oder Einzelaggregate
  • VAR-Designkonzepte in Laborgröße bis 30 t Blockgewicht
  • Große VAR-Skull-Melting-Systeme für hohe Recyclingraten (> 40 %) für Block-, Platten- und Feingussprodukte

INTECOs Ti-VAR

  • Modernes Lichtbogenzentrierungssystem für eine verbesserte metallurgische Leistung realisiert über eine homogene Verteilung des Magnetfelds einschließlich der Visualisierung im Steuerungssystem für höchste Sicherheit
  • Optimierte Abkühlphase durch ein intelligentes Absperrventil-Konzept
  • Umfangreiches Prozesssimulationsmodell, exklusiv entwickelt in Kooperation mit der Montanuniversität Leoben
  • Ganzheitliches Prozess- und Produktionsmanagement-System (IMAS) für das gesamte Datenmanagement, die Datenspeicherung und die Definition von Key Performance Parametern